Mücken 2018 – das Jahr in der Übersicht

Mücken sind wohl die mit Abstand lästigsten Biester – zumindest im Sommer. Nichts ist schlimmer, als das penetrante Surren links und rechts vom Kopf, während man versucht, gemütlich ein Glas Wein an einem lauen Sommerabend auf der Terrasse zu trinken. Doch was haben wir von den Mücken 2018 zu erwarten? Werden sie besonders lästig? Oder nur so lästig, wie immer? Hier finden Sie kompakt zusammengefasst alles, was Sie über Mücken 2018 wissen müssen.

Mückensaison 2018

Los geht es – ganz offiziell zumindest – mit der diesjährigen Mückensaison 2018 ab dem 1. Juni 2018. Die klassischen Mückensaison läuft dabei in diesem Jahr bis zum 30. September 2018. Allein das letzte Jahr hat allerdings gezeigt, dass sich die stechenden Plagegeister nur ungern an einen Mücken Kalender halten, daher ist davon auszugehen, dass sie auch schon vorher und lange nach Ende September durch die Gegend schwirren.

Mücken Kalender
  • Erstes Auftreten: nach dem Abklingen des Frostes
  • Hauptsaison 2018: vom 1. Juni bis zum 30. September 2018
  • Nach-Saison: bis zum ersten Frost
  • Besonders beliebte Zeit: in den Abendstunden
  • Besonders beliebtes Klima: feuchtwarm
  • Besonders beliebte Gegenden: in der Nähe stehender Gewässer, Tümpel, Pfützen, aber auch im Garten durch das Aufstellen von Planschbecken oder einem Wasserbehälter

Wie wird das Mückenjahr 2018? Darauf kommt es an!

Ob das Mückenjahr gut oder eher schlecht wird, hängt maßgeblich vom Wetter ab. Dabei kommt es weniger auf den Winter und vielmehr auf den Frühling an. Selbst, wenn der Winter sehr kalt ist, kann es sein, dass uns durch einen milden und angenehm warmen Frühling schon viel eher Mücken quälen.

Ist der April heiß, so kommt es meistens zu einer Mückenplage. Das Jahr 2018 ging sogar mit einem Rekord hervor. Es war sehr warm, trocken und mit jeder Menge Sonne. Schön für uns im April, schlecht für die Mückensaison 2018.

Wann geht es mit den Mücken 2018 los?

Mehr als 50 heimische Stechmücken-Arten warten darauf, dass milde Temperaturen Einzug halten und die Mückensaison beginnen kann. Da es dieses Jahr sehr mild und warm war, geht es leider schon sehr früh los. Im Frühling werden die Eier der Mücken abgelegt und ehe es soweit ist, haben die Weibchen jede Menge Hunger. Kein Wunder. Eine einzige Mücke ist in der Lage, bis zu 300 Eier abzulegen … da muss vorher erst einmal ein wenig frisches Blut getankt werden.

Der Nachwuchs schlüpft bereits  etwa Anfang Mai  und kann ab diesem Zeitpunkt auch schon direkt stechen. Spätestens Mai 2018 geht es also mit der Mückensaison bereits los und je früher die Mückenweibchen ihre Eier ablegen konnten, desto früher schlüpfen auch die neuen Jäger.

Wo werden die Mückeneier abgelegt?
Mückenweibchen bevorzugen Regentonnen, Pfützen auf Feldern und Wiesen und im Zweifel auch Blumenvasen. Wenn Sie keine Mückenplage 2018 „genießen“ wollen, sollten Sie also im Frühling lieber alle Vasen kontrollieren, die vielleicht im Garten stehen.

Schützt ein kalter Frühling vor einer Mückenplage?

Im Volksmund wird davon gesprochen, dass ein langer und kalter Winter auch schlecht für die Mücken ist. Leider stimmt es nicht ganz, denn der Winter alleine ist nicht ausschlaggebend. Fakt ist jedoch, dass ein kalter Frühling – also schlechte Witterungsverhältnisse für Mücken – eher dafür sorgt, dass uns keine Mückenplage droht bzw. sich diese Plage nach hinten verschiebt. Um die Eier abzulegen, benötigen Weibchen einen feuchten Brutplatz. Wenn der Frühling feucht und mild ist, stehen den Mücken genügend Möglichkeit zur Verfügung.

Selbst, wenn die Mücken aufgrund des Frosts noch etwas länger warten müssen, so überleben sie den kalten Winter dennoch in geschützten Bereichen. Das können Stapel mit Kaminholz, Dachböden, Keller und andere Orte sein. Wer also ab März oder April bereits die ersten Mücken sieht, kann davon ausgehen, dass es sich sehr wahrscheinlich um ein Weibchen handelt, das (bei milden Temperaturen) auf der Suche nach einem geeigneten Brutplatz ist.

Ab welchen Temperaturen geht es los?
Schon etwa sechs bis sieben Grad reichen aus, um die Mücken nach dem Winter herauszulocken. Wenn es gleichzeitig noch feucht ist, werden sehr schnell die ersten Brutstätten geschaffen. Bleibt es dagegen länger trocken, so fehlen auch geeignete Brutstätten für die Mücken. Zwar ist ein früher Regen für Bauern sehr vorteilhaft, für die Mücken 2018 ist diese Situation aber eher kontraproduktiv.

Auf den Mückenschutz 2018 achten

Sobald die Mücken da sind, sollten Sie auf den passenden Mückenschutz nicht mehr verzichten. Gerade zur Abend-Zeit, wenn die Sonne untergeht, lässt es sich ohne Mückenmittel fast nirgendwo entspannen. Wer dann noch in der Nähe von Gewässern lebt oder dort verweilt, wird garantiert in Sekundenschnelle zur Zielscheibe.

Mückengitter
Der Klassiker unter den Schutzmaßnahmen: Das Mückengitter! Diese Gitter sind preiswert und leicht anzubringen. Ein gutes Mückengitter ist beispielsweise das Mückengitter von tesa.

Angebot tesa Fliegengitter für Fenster, Standard Qualität, anthrazit, durchsichtig, 1,1m x 1,3m
Angebot tesa Insect Stop COMFORT Fliegengitter für Fenster/Insektenschutz mit selbstklebendem Klettband in Anthrazit/130 cm x 150 cm
Angebot JAROLIFT Fliegengitter Magnetvorhang für Türen 110 x 220cm, schwarz, individuell kürzbar (Höhe und Breite)
Um sich von vornherein vor Stichen zu schützen, kommt passende Kleidung zum Einsatz. Generell sollten Sie lange und helle Kleidung tragen, zusätzlich können bestimmte Mücken-Kleidungsstücke einen Extra-Schutz gewähren.

Craghoppers Herren Outdoor Reise Kiwi Langarm Hemd, Oatmeal, L, CMS338 70U70
Angebot EVEN Naturals MOSKITONETZ KOPF, Moskito Kopfnetz, Mückennetz, Insektenschutz, Weicher Mückenschutz für alle Naturliebhaber
Angebot Cox Swain Trekking Hose Range Women Quick Dry - Anti Moskito - UV Schutz, Colour: Khaki, Size: M
Mückennetz
Im Schlafzimmer wollen Sie vielleicht gerne mit offenen Fenstern schlafen, aber kein Mückengitter anbringen. Dann ist ein Mückennetz gut geeignet, welches sich an der Decke über dem Bett befestigen lässt.

Ultranatura Moskitonetz Luna, 250 x 65 x 0,2 cm
Angebot Lumaland Moskitonetz Mückennetz Insektenabwehr eckig 220 x 200 x 210 cm Indoor Outdoor Reise travel waschbar Polyester
RSP Moskitonetz Travel XXL - auch für Doppelbetten – das Original, Weiß - 0,63 x 3 x 13,5m
Mückenspray gehört zu den effektivsten Möglichkeiten, um Räume zügig von Mücken zu befreien. Besonders gut ist unserer Meinung nach Mückenspray mit dem Wirkstoff DEET.

NOBITE Hautspray, Insektenabwehrmittel zum Auftragen auf die Haut (100 ml)
Angebot Ballistol Stichfrei mit LSF6 und UV-B-Schutz, 100 ml
Anti Brumm forte Spray, 150 ml

Mücke Lebensdauer: Wissenswertes über Mücken

Mückenplage am See

Stechmücken sind 6-10 Millimeter lang, wobei die Männchen deutlich kleiner sind als die Weibchen. In Europa gibt es über 100 verschiedene Stechmückenarten. In den letzten Jahren wurden nach und nach auch Mückenarten aus den Tropen eingeschleppt.

Mücken legen ihre Eier bevorzugt in stehenden Gewässern ab, aber auch in Pfützen und Regenwassertonnen. Die Larven vieler Arten können lange Trockenperioden überleben – beim ersten starken Regenfall im Sommer kann es dann zu einer Massenentfaltung von Stechmücken kommen. Die Weibchen legen ihre Eier im Frühling. Die gesamte Entwicklung bis zur „fertigen“ Stechmücke kann bei günstigen Bedingungen weniger als zwei Wochen dauern. Die Mücken Lebensdauer ist von ihrer Aktivität abhängig.

In unseren Breitengraden haben Mücken Lebensdauer von einigen Wochen, können bei Kälteeinbrüchen „überwintern“, sodass die Mücken Lebenserwartung sogar auf einige Monate ansteigt.

In den Tropen hingegen hat die Mücke Lebenserwartung von weniger als zwei Wochen. Durch die Tatsache, dass es stark auf die klimatischen Bedingungen ankommt, wie lange Mücken überleben, gibt es häufig auch im Winter Mückenstiche. Generell halten sich die lästigen Biester allerdings eher an ihren Frühling-, Sommer-, Herbst- und Winter-Plan, über den Sie hier mehr erfahren können. Falls Sie wissen wollen, mit welchen Mitteln Sie sich am besten gegen Mücken schützen und was Sie tun können, wenn die lästigen Biester doch gestochen haben, erfahren Sie in dien nachfolgenden Abschnitten.

Die besten Mittel gegen Mückenstiche 2018

Um die Mückenzeit relativ stressfrei zu überstehen, sind einige Helfer nahezu unverzichtbar. Zumindest wir möchten auf unseren Stichheiler nicht mehr verzichten und haben zudem (vor allem unterwegs) immer eine Packung Azaron dabei. Bei diesen Empfehlungen können Sie sichergehen, dass wir Ihnen nicht irgendein Produkt empfehlen, sondern auf bewährte Produkte zurückgreifen, die wir selbst getestet haben.

Ein ideales Mittel gegen Mückenstiche ist beispielsweise der Stichheiler von Riemser Pharma. Dieser wirkt mit konzentrierter Wärme, ist einfach und schnell einsetzbar und dermatologisch getestet. Zudem lindert dieser nicht nur Juckreiz, Schmerzen, Brennen und Schwellungen, die durch Mückenstiche ausgelöst wurden. Denn der Stichheiler wirkt ebenfalls bei Stichen bzw. Bissen von Bienen, Wespen, Bremsen und Hornissen.

Angebot
Elektronischer Stichheiler von bite away
5.109 Bewertungen
Elektronischer Stichheiler von bite away
  • wirkt sicher und einfach gegen Insektenstiche und -bisse
  • kann auch von Kindern, Schwangeren und Allergikern verwendet werden
  • kommt gänzlich ohne Chemie aus
Fazit: Der Stichheiler wirkt direkt auf den Mückenstich und unterbindet die Eiweißverbindungen des Mückengifts, die das Jucken verursachen. Der Stichheiler ist das Geld unserer Meinung nach definitiv wert – nicht nur bei der Behandlung von Erwachsenen, sondern auch bei Kindern.

Creme gegen Mückenstiche

Empfehlenswert ist der Klassiker unter den Mitteln gegen die unschönen Nebenwirkungen von Mückenstichen: Fenistil-Gel von Novartis. Das Gel kühlt die Haut und lindert Juckreiz und Brennen. Zudem kann es auch bei einem Sonnenbrand eingesetzt werden, da es zusätzlich Feuchtigkeit spendet.

Fenistil-Gel gegen Mückenstiche (20 g)
6 Bewertungen
Fenistil-Gel gegen Mückenstiche (20 g)
  • wirkt auch gegen Sonnenbrand und bei Verbrennungen
  • frei von Alkohol, Parfüm und Farbstoffen
  • auch für Kinder geeignet
  • lässt sich mehrmals täglich auftragen
Fazit: Der Klassiker unter den Mückenstich-Gels! Das Fenistil-Gel wirkt sofort gegen Juckreiz oder Brennen, kann selbst bei leichten Verbrennungen (etwa Sonnenbrand) verwendet werden und ist noch preiswerter als der Azaron-Stick.

Die Mücken App 2018

Mit der Mücken-App vor Stichen schützen

Ja, es gibt sie doch tatsächlich: Die Anti Mücken App! Und wie funktioniert das Ganze?

Eigentlich sehr einfach: Man wählt ein Frequenzband aus und startet die Mücken App. Das Smartphone imitiert die Töne, die die Mücken abwehren sollen.

Sie fragen sich, wie das funktionieren soll? Nun, es hält sich das hartnäckige Gerücht, dass Mücken auf bestimmte Tonfrequenzen genervt reagieren und fliehen. Woher das Gerücht auch immer kommt, wir können Ihnen sagen: Es ist falsch! Mücken reagieren – und das ist mehrfach wissenschaftlich belegt – nur (und nur!) auf Gerüche. Auch die Stiftung Warentest kam zu diesem Ergebnis der App. Selbst wenn Sie 100 Anti-Mücken-Frequenzen um Ihre Picknick-Fläche am Badeteich platzieren, werden die Mücken dennoch angreifen, sofern Sie Ihren für die Biester so unwiderstehlichen Körpergeruch nicht überdecken. Womit wir wieder bei den altbewährten Anti Mücken Sprays wären.

Letzte Aktualisierung der Amazon-Preise und Amazon-Sterne-Bewertungen am 19.06.2018 | Affiliate Links | Bilder von der Amazon Product Advertising API | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten