Mückenarten im Überblick
Surrende Quälgeister, blutsaugende Stechinsekten, nervige Plagegeister – Mücken haben viele Spitznamen, doch auch im Bereich der Artenvielfalt gibt es so einiges zu wissen. So unterscheiden sich die Mückenarten vor allem in den Regionen, in denen sie Zuhause sind, aber auch in Ihre Äußeres, ihre „Vorlieben“ und weitere Details sind von Mücke zu Mücke ganz unterschiedlich. Interessant ist außerdem, dass nicht jede Mückenart auch gleich zum Blutsauger wird und sich an unserer Haut vergreift, um juckende Mückenstiche zu hinterlassen.

Ganz ungefährlich sind die kleinen Blutsauger auch nicht, denn einige Arten können durchaus gefährliche Krankheiten wie beispielsweise das Zika Virus oder in anderen Teilen der Erde auch die gefürchtete Malaria verbreiten, während andere Mückenarten zwar keine Krankheiten übertragen, aber ihr Stich oder Biss gewisse Gefahren birgt, da die betroffenen Stellen sich leicht entzünden können und es sogar zu einer Blutvergiftung kommen kann. Auch eine Allergie auf das Gift im Speichel der Insekten lässt sich nicht ausschließen. Eines aber ist alles blutsaugenden Mücken gleich: Sie sind unendlich lästig, was auch für die Arten gilt, die außer einem juckenden Stich keine weiteren Folgen haben und jedermann hasst es, abends im Bett das mückentypische Sirren zu vernehmen oder im Freien in einen Schwarm Kriebelmücken zu geraten und die Bisse der kleinen Plagegeister zu spüren.

Stechmücken (weibliche Stechmücke)

Mückenschutz auf Beine auftragen

Die bekannteste der Mückenarten ist sicherlich die Stechmücke. Auf der Erde gibt es über 3500 erforschte Arten von Stechmücken, in Europa sind etwas über 100 Arten vertreten. Die weiblichen Vertreter dieser Mückenart haben die Angewohnheit, sich besonders gerne an tierischen und auch menschlichen Blut zu laben. Allerdings stechen nicht alle Unterarten der Stechmücke auch Menschen. Viele weibliche Stechmücken und alle männlichen Vertreter ernähren sich in der Regel von Fruchtsäften, die Zucker enthalten und von Nektar. Genau das ist allerdings auch der Grund, weshalb Stechmücken häufig Überträger von Malaria oder dem Denguefieber sind. Die Mückenart selbst gibt es Wissenschaftlern zufolge bereits mehr als 80 Millionen Jahre!

Gnitzen (weibliche Stechmücke)

Auch vonden Gnitzen gibt es 4000 verschiedene Mückenarten auf der ganzen Welt, teilweise als Gnitzen bekannt, teilweise aber auch als Gnitten oder Bartmücken. In Deutschland sind etwa 190 dieser Mückenarten bekannt. Generell werden diese Mücken nur maximal zwei Millimeter groß. Die männlichen Mückenarten greifen in der Regel nur zu Pflanzensäften. Vor den Weibchen sollte man sich allerdings in Acht nehmen, denn sie gehören zur Sorte der Blutsauger und bedienen sich sowohl an Tieren (beispielsweise Vögel, Pferde und mehr), aber auch an Menschen.

Im Gegensatz zu einigen anderen Mückensorten spürt man den Stich der Gnitzen-Weibchen durchaus. Außerdem werden teilweise unterschiedliche Tier-Krankheiten übertragen, Menschen dagegen sollten sich vor möglichen allergischen Reaktionen in Acht nehmen.

Kleiner Tipp: Es heißt, dass die Gnitzen-Weibchen besonders stark von Düften á la Amine angezogen werden.

Kriebelmücken (weibliche Stechmücke)

Mücke auf Finger

Mückenstiche generell sind unangenehm, da sie höllisch jucken können. Mückenstiche, die eine Schwellung nach sich ziehen oder allergische Reaktionen auslösen, sind dagegen schon richtig fies. Wirklich böse kann es allerdings mit den heimischen Kriebelmücken werden. Von dieser Mückenart gibt es weltweit etwa 1550 Stück, in Deutschland sind dagegen nur 50 Arten bekannt.

Diese Mückensorte wird etwa 2 bis 6 Millimeter groß, ähnelt teilweise einer Fliege. Interessant ist ihre Art zu stechen, denn als richtiges „stechen“ lässt sich dies eigentlich nicht bezeichnen. Ihre Mundwerkzeuge sind häufig zurückgebildet oder noch nicht weit genug ausgeprägt. So können sie eigentlich gar nicht normal stechen und entsprechend Blut saugen.

Gefährliche Nachwirkungen

Wie kommt es also zu den üblen Schwellungen, Verfärbungen und auch Schmerzen durch die Kriebelmücke? Diese Mückenart vergreift sich hierfür sowohl an kleineren Tieren (beispielsweise Vögel), aber auch an Menschen bzw. generell größeren Säugetieren (auch Pferde, Rinder und Co.). Man nennt sie aufgrund ihrer fehlenden Stichmöglichkeiten nicht Stechmücken bzw. Stechsauger, sondern stattdessen Poolsauger.

Ihre Vorgehensweise: Sie erzeugen eine Wunde bei ihren Wirten, in der sich anschließend das Blut sammelt. Danach machen sie sich an die Arbeit , das Blut aufzusaugen. Der Speichel der Kriebelmücke, der bei dem Biss in die Wunde gelangt, ist giftig und zusammen mit dem körpereigenen Gewebshormon Histamin, das an der Bissstelle ausgeschüttet wird, bildet sich eine stark juckende Schwellung, die über Wochen hinweg bestehen bleiben kann.

Um die Folgen des Bisses zu mildern, sollte die Stelle gekühlt werden oder gegebenenfalls mit einem juckreizstillenden Antihistaminikum oder einer Cortisonsalbe behandelt werden. In manchen Fällen kommt es zu einer Entzündung der Bissstelle, wenn beispielsweise die Mundwerkzeuge der Kriebelmücke mit Bakterien verunreinigt waren und es können zusätzlich Fieberschübe und Schmerzen auftreten. In diesen Fällen muss der Biss der Kriebelmücke sogar mit Antibiotika behandelt werden, um die Entzündung im Körper einzudämmen. Als weitere Komplikation beim Biss der Kriebelmücke können Allergien auftreten, die sich in besonders schweren Schwellungen an der Bissstelle äußern. In diesem Fall sollte beim Arzt ein Bluttest vorgenommen werden, durch den die Allergie festgestellt werden kann. Allergische Reaktionen auf Insektenstiche und somit auch auf den Biss der Kriebelmücke sollte man nie auf die leichte Schulter nehmen, denn sie können im Extremfall zu lebensbedrohlichen Kreislaufstörungen führen.

Allerdings gilt dies nur für die weiblichen Vertreter der Kriebelmücken. Männchen begnügen sich auch mit Nektar und lassen sowohl Menschen als auch Tiere zufrieden. Die Stiche bzw. das Saugen der weiblichen Kriebelmücke kann beim Menschen durchaus heftige Nachwirkungen haben bis hin zur Entzündung, allergischen Reaktion, Schwellung, aber auch Blutentzündungen sind durch diese Mückenart möglich.

Sie sollten daher umgehend einen Arzt aufsuchen, wenn ein Mückenstich entsprechende Symptome aufweist. Nicht nur durch eine mögliche Blutentzündung könnte bei dieser Mücke das Resultat sein, sondern teilweise auch die Übertragung verschiedener Krankheiten, beispielsweise Fadenwürmer.

Häufig sind Kriebelmücken übrigens unterwegs, wenn es windstill und sehr hell ist. Hierbei sind oft in in Schwärmen zu finden, da sie auf Paarungssuche sind. Sobald der Paarungsakt begonnen hat, sind die Kriebelmücken dagegen am Boden zu finden.

Trauermücken (keine Stechmücke)

Auf unserer Welt gibt es 1800 verschiedene Arten der Trauermücken, in Europa sind etwa 600 Sorten bekannt. Diese Mücken sind mittelgroß (zwischen 4 und 7 Millimeter) und scheut sich auch vor extremen Regionen nicht. Das bedeutet, dass sich diese Mückenart auch in Regionen über 4000 Metern wohlfühlt, in Wüsten, der Antarktis und an weiteren Orten, an denen andere Mückenarten nicht überleben würden. Teilweise sieht man diese Mückenarten allerdings auch im eigenen Heim, beispielsweise in Blumentöpfen.

Die Lebenserwartung dieser Mücke beträgt gerade einmal fünf Tage. Während dieser Zeit ernährt sie sich hauptsächlich von totem Holz, Baumrinden, Pilzen und auch Laub. Menschen und Tiere gehören nicht zu ihren bevorzugten Leibspeisen, daher müssen wir bei dieser Mücke keine Sorge vor Mückenstichen haben.

Schnaken (keine Stechmücke)

Auch Schnaken gehören neben den normalen Stechmücken und Kriebelmücken sicherlich zu den bekannteren Mückenarten. Von ihnen gibt es weltweit etwa 4000 verschiedene Sorten, 140 davon in Deutschland. Besonders Schnaken, bei denen eigentlich noch nicht abschließend wissenschaftlich geklärt wurde, ob man sie tatsächlich wirklich 100 Prozent zu den Mücken zählen sollte, haben zahlreiche Namen: Sie sind teilweise bekannt als:

  • Bachmücken
  • Langbeinbücken
  • Schneider
  • Pferdemücken
  • Keilhacken
  • Hexen
  • Schuster

Schnaken sind generell die größten Mückenarten, die es auf der Welt gibt – sie werden bis zu vier Zentimeter lang und sind vor allem abends in kleinen Schwärmen zu finden. Die verschiedenen Mückenarten halten sich auch zu verschiedenen Jahreszeiten auf, so gibt es teilweise Schnaken im Frühling, Sommer, Herbst, aber auch Winter. Besonders häufig ist diese Mückenart allerdings im Frühling unterwegs. Schnaken gehören jedoch nicht zu den Stechmücken. Menschen und auch Tiere müssen sich daher nicht sorgen oder schützen. Obwohl diese Mückenarten durchaus sehr groß sind – sie sind ungefährlich.

Mückenschutz Sprays im Vergleich

Viele Menschen setzen auf Sprays, um die lästigen Biester fern zu halten. Zwei besonders beliebte Produkte sind das Ballistol Stichfrei Mückenschutz Spray sowie das NOBITE Hautspray.

Titel
Ballistol Stichfrei Mückenschutz Spray
NOBITE Mückenschutz Spray
Vorschaubild
Ballistol Stichfrei mit LSF6 und UV-B-Schutz, 100 ml
NOBITE Hautspray, Insektenabwehrmittel zum Auftragen auf die Haut (100 ml)
Prime
-
Sterne
Bewertungen
211 Bewertungen
393 Bewertungen
Menge
100 ml
100 ml
schützt vor
Mücken, Zecken, Moskitos, Bremsen und Grasmilben
Stechmücken und Sandfliegen
Schutz für bis zu ...
8 Stunden
8 Stunden
Wirkstoff
sec-Butyl-2-(2-hydroxyethyl)piperidin-1-carboxylat (Icaridin)
Diethyltoluamid
Preis
7,32 EUR
12,74 EUR
Titel
Ballistol Stichfrei Mückenschutz Spray
Vorschaubild
Ballistol Stichfrei mit LSF6 und UV-B-Schutz, 100 ml
Prime
-
Sterne
Bewertungen
211 Bewertungen
Menge
100 ml
schützt vor
Mücken, Zecken, Moskitos, Bremsen und Grasmilben
Schutz für bis zu ...
8 Stunden
Wirkstoff
sec-Butyl-2-(2-hydroxyethyl)piperidin-1-carboxylat (Icaridin)
Preis
7,32 EUR
Jetzt kaufen
Titel
NOBITE Mückenschutz Spray
Vorschaubild
NOBITE Hautspray, Insektenabwehrmittel zum Auftragen auf die Haut (100 ml)
Prime
Sterne
Bewertungen
393 Bewertungen
Menge
100 ml
schützt vor
Stechmücken und Sandfliegen
Schutz für bis zu ...
8 Stunden
Wirkstoff
Diethyltoluamid
Preis
12,74 EUR
Jetzt kaufen

Fenstermücken (keine Stechmücke)

Diese Mückenart kennen Sie möglicherweise nicht unter dem Begriff Fenstermücken (Anisopodidae), sondern vielmehr als Pfriemenmücken.

Die Mückenart taucht überall auf unserem Planeten auf, da es auf der Erde insgesamt mehr als 100 verschiedene Unterarten der Fenstermücken gibt.

In Deutschland tauchen allerdings nur fünf Arten dieser Mückenfamilie auf. Diese Mückenarten sind in der Regel klein bis mittelgroß und pro Jahr in mehreren Generationen anzutreffen.

Haarmücken (keine Stechmücke)

Gibt es Mücken im Herbst?

Auch bei den Haarmücken gibt es auf der Welt mal eben über 400 verschiedene Arten, 16 davon sind auch hierzulande beheimatet.

Sie sind mittelgroß, stark behaart und zumindest die männlichen Vertreter dieser Mückenart mit einer dunklen Färbung versehen, was wiederum einer Fliege sehr ähnlich sieht.

Haarmücken sind im Frühjahr und im Herbst anzutreffen, allerdings häufig nur einzeln.

Lidmücken (keine Stechmücke)

Lidmücken sind in der Regel ungefähr so groß wie normale Stechmücken, haben allerdings relativ lange Beine und wenig Haare. Zwar sind die weiblichen Lidmücken unter anderem auf der Jagt nach Insekten, allerdings stechen sie keine Menschen. Diese Mückenart kommt häufig in der Nähe von Gewässern vor, da hier im Sommer von den Weibchen auch die Larven abgelegt werden.

Stelzmücken (keine Stechmücke)

Die Stelzmücke kennen Sie möglicherweise unter einem anderen Namen, da sie auch als Sumpfmücke bekannt ist. Weltweit gibt es geschätzt 10000 unterschiedliche Mückenarten dieser Familie, in Deutschland auch etwa 300 Stück. Diese Mückenart gehört eher zu den größeren Vertretern und kann tatsächlich bis zu 2,5 Zentimeter groß werden. Sie erinnert daher nicht ohne Grund recht schnell an eine Schnake, da auch die Flügel sehr groß ausfallen.

Die Stelzmücken sind häufig in den kühleren Monaten (zwischen September und April) anzutreffen. Stechen tun diese Mücken allerdings nicht.

Gallmücken (keine Stechmücke)

Wer gedacht hat, dass 400 Unterarten einer Mückenart schon viel sind, der sollte sich mal die Gallmücken anschauen. Hiervon gibt es mal eben 5000 Unterarten, in Europa ganze 1600 davon. Diese Mückenarten sind zwischen 0,5 und 4 Millimeter groß, teilweise aber auch mal bis zu acht Millimeter. Die meiste Zeit ihres Lebens sind Gallmücken allerdings Larven – in dieser Zeit ernähren sie sich von Pflanzen, Gräsern, Bäumen – Menschen werden dagegen nicht gestochen, wenn die Gallmücke erst einmal ausgewachsen ist.

Büschelmücken (keine Stechmücke)

Die Büschelmücken haben sich ihren Namen nicht ganz ohne Grund verdient, denn diese Mückenarten sind in ausgewachsener Form (wo sie hauptsächlich an Gewässern zu finden sind) ziemlich behaart. Allerdings müssen sich Menschen und auch Tiere nicht vor der Mückenart sorgen, denn sie gehört nicht zu den Blutsaugern.

Mückenschutz-Empfehlungen

Im nachfolgenden Abschnitte stellen wir Ihnen wirksame Mittel bzw. Produkte vor, die Mücken fernhalten oder die Auswirkungen von Stichen lindern.

AngebotBestseller Nr. 1
Idoline Mückenschutz Armband Mosqito Mückenarmband Insektenschutz Naturals Schutz gegen Mücken Outdoor Indoor Mosquito
21 Bewertungen
Idoline Mückenschutz Armband Mosqito Mückenarmband Insektenschutz Naturals Schutz gegen Mücken Outdoor Indoor Mosquito
  • NIE WIEDER LÄSTIGE MÜCKENSTICHE- Durch den effektiven Schutz der Mückenarmbänder können Sie die Sommerabende im Balkon, Grillen im Garten und entspannte Tage am See genießen ohne dabei geplagt und gestresst zu werden von lästigen Mücken.
  • GENIESSEN SIE DIE NATUR IN VOLLEN ZÜGEN - Mit unseren Mückenarmbändern können sie Abschied von den Plagegeistern nehmen. Es ist unnötiger Stress und lenkt vom wesentlichen und genüsslichen ab, schöne und erholsame Sommertage zu haben. In den Ferientagen kommt es doch genau darauf an oder nicht?
  • KEINE UNGESUNDEN CHEMIKALIEN - Es ist unratsam chemische Insektenabwehrmittel zu benutzen, um sich zu schützen, denn diese können in vielen Fällen allergische Reaktionen auslösen und jucken und brennen auf der Haut verursachen. ärgerlich wegen so etwas sich den Sommer zu verderben.
  • ERPROBTES MITTEL- Youtuber and Sportler haben die Mückenarmbänder getestet und haben ein sehr gutes Feedback gegeben. Es ist ein erfolgreiches Mittel gegen Mücken und sogar gegen andere lästige Insekten.
  • BEQUEMES TRAGEN - Das Mückenschutzarmband ist leicht und bequem zu tragen. Es ist größenverstellbar und für große und kleine geeignet. DESING UND HALTBARKEIT - Die Mückenarmbänder gibt es in fünf verschiedenen Farben. Die effektive Zeit beträgt 10-15 Tage pro Armband. Falls die Bänder nicht benutzt werden, sollten sie in den verschließbaren Beutel aufbewahrt werden, damit die Wirkzeit nicht verkürzt wird.
Bestseller Nr. 2
Raid Mücken-Stecker 45 Nächte Original, 27ml
29 Bewertungen
Raid Mücken-Stecker 45 Nächte Original, 27ml
  • Schnelle und langanhaltende Wirkung bis zu 45 Nächte
  • Gegen Mücken und Tigermücken
  • Inhalt: ein Nachfüller & ein Stecker
AngebotBestseller Nr. 3
ACTOPP Moskito Armband Mückenschutz Armband Armbänder 10 Stück Repellent Naturals Mücken Armband Anti Mückenarmband Mücken Gürtel Schutz Gegen Mücken Insekten für Outdoor und Indoor
51 Bewertungen
ACTOPP Moskito Armband Mückenschutz Armband Armbänder 10 Stück Repellent Naturals Mücken Armband Anti Mückenarmband Mücken Gürtel Schutz Gegen Mücken Insekten für Outdoor und Indoor
  • Natürliches Repellent ohne Chemikalien - ideal für die Kinder, Schwangeren und Alten. Natürlichen Ölen einschließlich: Citronella, Geranie, Lavendel, Pfefferminze. Der kombinierte Duft von diesen natürlichen Substanzen effektiv hält die Mücken und andere lästigen Insekten weg von Ihnen und Ihren Kindern.
  • Der Mückenschutz Armband funktioniert von Pflanzendüfte. Die wirksame Distanz davon ist 1 Meter (ohne Wind). Wenn der Benutzer über 1,20 Meter groß ist, ist es besser, dass man am Handgelenk und Fußgelenk jeweils einen Schutzband trägt.
  • Das Design mit einstellbarer Länge bietet eine komfortable Passform für alle, auch für Kinder und Erwachsene. Die Effektive Zeit ist 10-15 Tage pro Armband. Bei dem Nichtgebrauch bitte verpacken die Bänder in den versiegelten Beutel, so dass die Wirkzeit nicht verkürzt wird.
  • Mückenarmbänder eignen sich für die Innen- und Außenbereich. Genießen Sie den Sommer ohne surrende Mücken und rote Stiche!
  • Das Mückenschutz Armband ist sehr leicht und bequem zu tragen. Jede Packung enthält 10 Armbänder in fünf Farben. Jeweils Farbe hat 2 Stücke. Die Farben sind zufällig versandt und vielleicht enthalt Schwarz, Braun, Rosa, Silber, Rot oder andere Farbe.
Bestseller Nr. 4
NOBITE Hautspray, Insektenabwehrmittel zum Auftragen auf die Haut (100 ml)
393 Bewertungen
NOBITE Hautspray, Insektenabwehrmittel zum Auftragen auf die Haut (100 ml)
  • Bietet Schutz vor Stechmücken und Sandfliegen für bis zu 8 Stunden.
  • Für Kinder ab dem vollendeten 2. Lebensjahr und Schwangere.
  • Hochwirksames Repellent für die Tropen mit dem Wirkstoff Diethyltoluamid (50 % DEET).
  • Anwendung großzügig, gleichmäßig und bei Temperaturen über 30 °C alle 3 Stunden wiederholen.
  • Für optimalen Schutz tragen Sie mit "NOBITE Kleidung" imprägnierte Textilien.
AngebotBestseller Nr. 5
Ultraschall-Schädlingsbekämpfer,Insektenschutzmittel,Ungiftig und umweltfreundlich,Micro USB geladenes Insektenschutzmittel,Extreme Kraft und eliminiere alle Arten von Insekten Indoor & Outdoor,Hauptsächlich Gebrauch für Moskito, sicher für Menschen und Haustiere.
23 Bewertungen
Ultraschall-Schädlingsbekämpfer,Insektenschutzmittel,Ungiftig und umweltfreundlich,Micro USB geladenes Insektenschutzmittel,Extreme Kraft und eliminiere alle Arten von Insekten Indoor & Outdoor,Hauptsächlich Gebrauch für Moskito, sicher für Menschen und Haustiere.
  • USB AUFLADEN & KOMPASS:Es hat einen eingebauten Akku durch Micro-USB zu ändern,Sie müssen sich also keine Sorgen machen, wenn Sie draußen sind.Und der Kompass - um Menschen zu helfen, die Richtungen in wild zu identifizieren.
  • SICHER UND UMWELTFREUNDLICH:Keine Chemikalien, kein Lärm, keine Strahlung,Das Ultraschall Schädlingsabwehrmittel ist 100% sicher für Ihre Kinder, Haustiere und Familie,und ohne jegliche Umweltverschmutzung,Sie sorgen sich nicht um die Verschmutzung mit toten Tieren weil die Ultraschall-Schädlingsbekämpfung die toten Insekten nicht verlässt.
  • Funktion und Einflussnahme:Das Ultraschall-Repellent nutzt die fortschrittliche Ultraschalltechnologie, um Moskitos und andere Schädlinge zu stören,werden sie sich schmerzhaft und verärgert fühlen und sie so dazu bringen zu gehen. Und es ist einfach zu benutzen, Drücken Sie die Taste und die Arbeit führte blau, es Sterne zu arbeiten.
  • EFFEKTIVE ALLES PEST INDOOR & OUTDOOR:Nein, nur für Mücken,aber auch für Kakerlaken, Nagetiere, Fliegen, Spinne, Ameisen, Flöhe, Insekten drinnen.Auch ist es nützlich für alle Arten von Outdoor-Aktivitäten,zum Beispiel, Camping, Angeln, Bergsteigen, Wandern, Reisen, Grillen, Picknicks, etc.Das kann die Haustiere dich davon abhalten lassen.
  • LARGE CAPACITY and PORTABLE: Große Batteriekapazität,wenn die Batterie voll Strom hat,Es kann 2-3 Tage im Freien weiterarbeiten.Und du kannst es überall hin mitnehmen, wenn du willst.Das Ultraschallschutzmittel hat einen Schlüsselring,Sie können es mit einem Seil an der Tasche oder am Hals hängen.Das ist sehr bequem im Freien zu tragen.

Pilzmücken (keine Stechmücke)

In Europa gibt es etwa 1000 verschiedene Arten der Pilzmücke, auf der ganzen Welt sind es dagegen 3000 Mückenarten dieser Familie. Die Insekten gab es den Wissenschaftlern zufolge allerdings schon in der Kreidezeit, wie archäologische Funde beweisen. Diese Mückenart gehört zu den kleinen Vertretern ihrer Art, die sich häufig an eher kühleren und feuchteren Orten aufhält (bevorzugt Wälder, allerdings auch häufig Sümpfe, Wiesen und Flüsse).

Die Pilzmücke ist vor allem in Schwärmen im Frühling und Sommer unterwegs – das Ganze allerdings nur circa zehn bis 20 Tage, da sie keine höhere Lebenserwartung haben.

Zuckmücken (keine Stechmücke)

Mückenplage am See

Auf der Erde gibt es etwa 5000 verschiedene Arten der Zuckmücken, in Deutschland knapp 570 bekannte Mückenarten dieser Familie. Generell handelt es sich um ein sehr robustes geschöpft, welches allerdings nicht unterlassen kann, stetig (auch im „Ruhezustand) zu zucken – daher auch der Name. Robust sind sie vor allem deswegen, weil sie teilweise in Gebieten Zuhause sind, in denen andere Mücken gar nicht überleben könnten (offenes Meer oder eisige Temperaturen).

Diese Mückenart ist generell eher klein bis mittelgroß, allerdings gehört sie nicht zu den Stechmücken oder Blutsaugern. Ihre Lebenserwartung beträgt sowieso nur wenige Tage, in denen sie sich viel lieber an Nektar und Honigtau laben.

Schmetterlingsmücken (keine Stechmücke)

In Deutschland gibt es etwa 110 verschiedene Mückenarten der Schmetterlingsmücke, auf der ganzen Welt sind es dagegen insgesamt 1500 Arten. Diese Art der Mücken kann zwischen einem und 5 Millimeter groß werden und gehört daher zu den kleinen Vertretern ihrer Art. Diese Mücke sticht keine Menschen oder Tiere, sondern ernährt sich von Pflanzensäften und Nektar. Es gibt allerdings ein paar wenige Unterarten dieser Mückenart, die sich dennoch am Blut von Fröschen bedienen. Gelegentlich kommt es bei dieser Mückenart zur Übertragung einiger Krankheiten, beispielsweise der Orientbeule oder dem Pappataci-Fieber.

Langhornmücken (keine Stechmücke)

Von dieser Mückenart gibt es auf der Welt „nur“ 150 verschiedene Untersorten. 24 bekannte Arten der Langhornmücken sind auch in Deutschland vertreten.

Es handelt sich generell um eine recht kleine Mückenart, die sich besonders gerne an Baumrinden aufhält, aber auch im Laub und unter Steinen zu finden ist.

Sie ernähren sich daher nicht ohne Grund von Leichen kleinerer Tiere und Pilzmyzelen. Menschen und Tiere haben dagegen nichts zu befürchten.

Faltenmücken (keine Stechmücke)

Wer die Faltenmücken nicht unter diesem Namen kennt, hat vielleicht schon mal was von Faltenschnaken gehört.

Es gibt weltweit nur etwa 60 verschiedene Arten dieser Mückenart, 14 davon auch in Europa und acht noch in Deutschland. Die Mücken werden teilweise bis zu einen Zentimeter groß und weisen eine recht bunte Färbung auf ihrem Körper auf.

Wie viele andere Mückenarten gehört auch diese Mücke nicht zu den Stechmücken, da sie Nektar und Blütensäfte bevorzugt.

Dungmücken (keine Stechmücke)

Weltweit gibt es 350 verschiedene Unterarten der Dungmücken, hierzulande noch 35 verschiedene Sorten. Diese Mücken sind klein bis mittelgroß und stechen keine Tiere und Menschen. Wie der Name vermuten lässt, halten sie sich vorrangig in der Nähe von Toiletten, aber vor allem Dungstätten auf.

Wintermücken (keine Stechmücken)

In Deutschland gibt es 12 bekannte Arten von Wintermücken, weltweit dagegen 110 Stück.

Diese Mücken sind mittelgroß und etwa 4 bis 7 Millimeter lang. Da auch sie nicht die richtigen Mundwerkzeuge haben, um sich an Tieren und Menschen zu vergreifen, gehören sie nicht zu den Stechmücken.

Ihren Namen hat die Wintermücke natürlich nicht von ungefähr:

Sie kommt die meiste Zeit nur im Winter vor, teilweise auch in sehr hohen Lagen bis zu 3000 Meter.

Kompakte Übersicht der verschiedenen Mückenarten

Mückenschwarm im Frühling auf einem Feld

Wie Sie sehen gibt es eine Vielzahl unterschiedlichster Mückenarten, die mehr oder weniger gefährlich für Menschen sind. Eine kompakten Übersichte über alle Arten sowie deren Vorkommen und Besonderheiten finden Sie nochmals zusammengefasst in nachfolgender Tabelle.

MückenartVorkommen, Besonderheiten und Hinweise
Stechmücken
  • bekannteste Mückenart
  • weltweit 3500 Arten und europaweit über 100 Stechmückenarten vertreten
  • häufiger Überträger von Malaria oder dem Denguefieber
Gnitzen
  • weltweit 4000 Arten und in Deutschland sind rund 190 Gnitzen Arten vertreten
  • nur die weiblichen Gnitzen stechen
  • Stich ist deutlich spürbar und es können allergischen Reaktionen vorkommen
Kriebelmücken
  • weltweit 1550 Arten und in Deutschland sind rund 50 Arten der Kriebelmücke bekannt
  • ähneln vom Aussehen her einer Fliege
  • sogenannter Poolsauger, da eine Wunde am Wirt erzeugt wird in der das angesammelte Blut von der Kriebelmücke aufgesaugt wird
  • stark juckende Schwellung, die über Wochen hinweg bestehen bleiben kann
  • es können starke allergische Reaktionen auftreten, die im Extremfall zu lebensbedrohlichen Kreislaufstörungen führen können
Trauermücken
  • weltweit 1800 Arten und in Europa sind etwa 600 Sorten bekannt
  • häufig in Blumentöpfen zu finden
  • leben nur fünf Tage und ernähren sich hauptsächlich von totem Holz, Baumrinden, Pilzen und auch Laub
Schnaken
  • weltweit 4000 Arten und 140 Arten dieser Mücken leben in Deutschland
  • größte Mückenart, die es auf der Welt gibt
Fenstermücken oder Pfriemenmücken
  • weltweit 100 Arten und in Deutschland gibt es fünf Fenstermücken Arten
  • vorwiegend in Schwärmen während der Dämmerung unterwegs
Haarmücken
  • weltweit 400 Arten und rund 16 Sorten dieser Art sind in Deutschland heimisch
  • sind stark behaart
  • kommen vor allem im Frühjahr in großen Schwärmen vor
Lidmücken
  • weltweit vertreten
  • rund zehn Sorten dieser Art sind im europäischen Raum bekannt
  • häufig in der Nähe von Gewässern anzutreffen
Stelzmücken oder Sumpfmücken
  • weltweit 10000 Arten und in Deutschland mit rund 300 Sorten dieser Art ansässig
  • kann bis zu 2,5 Zentimeter groß werden
  • eher in den kühleren Monaten anzutreffen
Gallmücken
  • weltweit 5000 Arten und 1600 Sorten dieser Art sind in Europa anzutreffen
  • meiste Zeit ihres Lebens sind Gallmücken allerdings Larven
  • in der Land- und Forstwirtschaft gilt diese Mückenart als Schädling
Büschelmücken
  • weltweit vertreten und rund zehn Sorten dieser Art sind in Europa beheimatet
  • stark behaarte Mückenart
  • bevorzugen das Leben in Wassernähe
Pilzmücken
  • weltweit 3000 Arten und 1000 Arten von Pilzmücken im europäischen Raum heimisch
  • archäologischen Funden zufolge gab es diese Art bereits zur Kreidezeit
  • an eher kühleren und feuchteren Orten zu finden
  • in Schwärmen im Frühling und Sommer unterwegs
  • leben nur 10 bis 20 Tage
Zuckmücken
  • weltweit 5000 Arten und in Deutschland sind rund 570 Sorten dieser Art bekannt
  • überleben auch auf dem offenen Meer oder bei eisigen Temperaturen
  • leben nur wenige Tage
Schmetterlingsmücken
  • weltweit 1500 Arten und in Deutschland leben rund 110 Schmetterlingsmücken Arten
  • ernährt sich ausschließlich von Pflanzensäften und Nektar
  • einige wenige Unterarten saugen das Blut von Fröschen und können Orientbeule oder das Pappataci-Fieber übertragen
Langhornmücken
  • weltweit 150 Arten und 24 Sorten dieser Mückenart sind in Deutschland vertreten
  • hält sich besonders gerne an Baumrinden auf
  • ernähren sich von Leichen kleinerer Tiere und Pilzmyzelen
Faltenmücken oder Faltenschnaken
  • weltweit 60 Arten und 8 Sorten dieser Art sind in Deutschland vorzufinden
  • werden bis zu einen Zentimeter groß und weisen eine recht bunte Färbung auf
Dungmücken
  • weltweit 350 Arten und in Deutschland gibt es 35 verschiedene Sorten
  • vorrangig in der Nähe von Toiletten und vor allem in Dungstätten zu finden
Wintermücken
  • weltweit 110 Arten und deutschlandweit gibt es 12 bekannte Arten der Wintermücken
  • hauptsächlich im Winter und in sehr hohen Lagen bis zu 3000 Meter zu finden

Weitere Mückenschutz-Empfehlungen

Mücken sicher und effektiv vertreiben

Produkte gegen Mücken

Mückenschutz-Stecker

Globol Mückenstecker, weiß

Meine Mückenspray-Empfehlung

Angebot Ballistol Stichfrei mit LSF6 und UV-B-Schutz, 100 ml

Letzte Aktualisierung der Amazon-Preise und Amazon-Sterne-Bewertungen am 19.06.2018 | Affiliate Links | Bilder von der Amazon Product Advertising API | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten