Skip to main content

Mit der Fruchtfliegenfalle Fruchtfliegen vertreiben

Hilfe bei einer Fruchtfliegenplage – Fruchtfliegen sind in jeder Küche ein großes Ärgernis. Besonders lästig sind die kleinen Tierchen im Sommer, wenn sie vermehrt auftreten. Bei 400 Eiern, die ein Weibchen auf einmal legen kann, vermehren sich die unliebsamen Küchengäste sehr schnell.

Die Insekten können zwar unsere Gesundheit nicht gefährden, sind jedoch eklig und erfreuen sich keiner Beliebtheit.

Damit man auch in den warmen Monaten vor Fruchtfliegen verschont bleibt und die kleinen Plagegeister schnell wieder loswird, gibt es einige Hausmittel und bewährte Helfer.

Wie kann man Fruchtfliegen effektiv beseitigen?

Es gibt einige Möglichkeiten, die fiesen Fliegen schnell wieder loszuwerden. Das Beste jedoch ist es, den Tieren erst keinen Anreiz zum Landeanflug in die heimische Küche zu bieten. Auf Lebenslanggesund.de gibt es eine große Übersicht zu Fruchtfliegenfallen.

Vorsorge gegen Fruchtfliegen

Damit sich die kleinen Biester erst gar nicht in der Küche vermehren, sollten Sie vor allem in warmen Monaten darauf zu achten, dass keine Reste von Lebensmitteln Fruchtfliegen anlockt. Besonders der Geruch von gelagerten Obst zieht Fruchtfliegen stark an. Auf fauligem Obst legen die Weibchen gerne ihre Hunderten Eier ab, sodass sich bereits in Kürze das ganze Ausmaß der Plage zeigt.

Lassen Sie daher möglichst keine Lebensmittel, vor allem kein Obst offen liegen.

Chemische Mittel gegen Fruchtfliegen

Einen starken Befall von Fruchtfliegen kann man am wirksamsten mit chemischen Mitteln bekämpfen.

Die chemischen Helfer gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Ob als Spray oder als Fliegenfalle mit chemisch nachgeahmten Lockstoff, mit der Chemiekeule kann eine Fruchtfliegenplage schnell und effektiv beendet werden.

Übrigens sollte die chemische Waffe gegen die Fruchtfliegen kein Insektizid enthalten. Auch professionelle Mittel gegen die Fruchtfliege können ohne gesundheitsschädigendes Insektizid wirksam sein.

Auf den Leim geflogen

Leimfallen, auch als Fliegenstreifen bekannt, ziehen die Insekten mit einem künstlichen Lockstoff an. Lässt sich das Tier nieder, wird es durch den Leim am Wegfliegen gehindert und verendet.

Hausmittel gegen Fruchtfliegen

Sind die Insekten erst mal im Haus, kann es mühsam sein, die Tierchen wieder loszuwerden. Wer nicht auf chemische Mittel zurückgreifen möchte, der kann oft mit einfachen, aber effektiven Hausmitteln das Ungeziefer loswerden.

Essigwasser mit Spülmittel

Fruchtfliegen lieben den intensiven Geruch von Essig. Die Flüssigkeit lockt Fruchtfliegen an, kann aber auch als Waffe gegen das Insekt verwendet werden.

Stellen Sie eine Schale mit Essig, alternativ ist auch Wein möglich, auf. Die nervigen Tiere scharen sich schnell um das köstliche Getränk. Wenn diesem etwas Spülmittel beigefügt wurde, können die Fruchtfliegen nicht mehr fliegen und ertrinken in der Essigschale.

Den gleichen Effekt kann man übrigens auch mit Sekt oder Bier herbeiführen.

Mit Pflanzenkraft gegen die ungebetenen Besucher

Fleischfressende Pflanzen wie zum Beispiel Sonnentau oder Fettkraut locken die Insekten mit intensiven Duftstoffen an und fangen die Fruchtfliegen dann mit ihren klebrigen Blättern. Die Pflanzen verdauen das Insekt und gewinnen dadurch Stickstoff. Jedoch ist die Anzahl an Insekten, die durch eine fleischfressende Pflanze bekämpft werden können, relativ gering.


Ähnliche Beiträge