Mückenplage in Deutschland

Durch die zunehmende Globalisierung in Deutschland und auch die generellen Veränderungen im Bereich Klima und Ökologie kommt es natürlich auch in Deutschland zu Veränderungen im Tierreich. Dazu zählt leider auch, dass es immer häufiger Mückenplagen in Deutschland gibt, die eigentlich aus ganz anderen Regionen stammen. Teilweise werden Arten von Mücken nach Deutschland eingeschleppt, aber teilweise wandern die Insekten auch ganz aktiv ein.

Lästig, aber vor allem gefährlich

Dass Mücken überaus lästig sein können und sich teilweise zur richtigen Mückenplage entwickeln, ist nichts Neues. Allerdings sind die Stechmücken hierzulande nicht nur für gerötete, juckende und teilweise auch angeschwollene Mückenstiche verantwortlich, sondern können unter Umständen Überträger von Krankheitserregern sein. Auf der Welt gibt es zahlreiche Krankheiten, die Mücken übertragen werden können. In Europa gibt es ebenfalls einige von Stechmücken übertragbare Krankheiten, vor denen wir leider trotz aller Vorsichtsmaßnahmen nie sicher sein können.

übertragbare Krankheiten in Europa

  • West-Nil-Fieber
  • Chikungunyafieber
  • Sinbis-Virus (auch Ockelbo bzw. Pogosta-Krankheit oder Karelisches Fieber genannt)

übertragbare Krankheiten weltweit

  • Malaria
  • Gelbfieber
  • Denguefieber
  • West-Nil-Fieber
  • Chikungunyafieber
  • Rift-Valley-Fieber
  • Tularämie

In jedem Fall sollten Sie sich daher auch hierzulande informieren, welche Mücken welche Krankheiten übertragen und mit Mückensprays und der richtigen Mückenschutz-Kleidung entsprechende Vorsorgemaßnahmen treffen.

Mückenschutz-Kleidung

Details: Zecken- und Mückenabweisende Damen-Bluse
Vorteile:  Wirkt abweisend gegen Mücken und Zecken, trocknet schnell, bietet UV-Sonnenschutz und einen feuchtigkeitsregulierenden Kragen, einen Sonnenbrillenhalter, aufrollbare Ärmel mit Halterung und eine Reißverschlusstasche. Das Material ist leicht und strapazierbar.
Nachteile: fällt aufgrund des Materials etwas schmaler aus


Bewertungen: 4.8 von 5 Sternen (4)
Preis:
Bei Amazon ansehen

Mückenplage in Deutschland

Auch in Deutschland breiten sich exotische Exemplare verschiedener Mücken weiter aus. Eine davon ist beispielsweise die asiatische Buschmücke, die bereits seit einigen Jahren immer häufiger in Deutschland zu finden ist.

„Die Asiatische Buschmücke hat sich inzwischen in Deutschland etabliert. Wir sind uns sicher, dass sie hier überwintert“, so der Insektenforscher Helge Kampen vom Friedrich-Loeffler-Institut (FLI).

Diese Mückenart ist in Deutschland erstmals im Jahr 2008 aufgetreten, damals in Süddeutschland, anschließend auch in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Das Auftreten der Mücke bedeutet gleichzeitig auch die Gefahr der Übertragung des West-Nil-Fiebers, welches in Deutschland eigentlich noch nicht auftritt. Auch das Dengue-Fieber und das Chikungunya-Fieber kann von der Buschmücke übertragen werden. All diese Krankheiten sind für Menschen gefährlich, teilweise tödlich und können nicht nur von der Mücke selbst, sondern auch von einem infizierten Tier übertragen werden.

Immer mehr Exoten in Deutschland

Leider müssen wir in Mitteleuropa immer mehr exotische Mücken begrüßen, die aufgrund des Klimawandels und der Globalisierung zu uns finden. Auch die asiatische Tigermücke ist bereits in Deutschland gesichtet worden – Forscher sind zudem der Ansicht, dass sich auch diese gefährliche Mückenart in Deutschland etablieren wird.

Nach der Ausrottung der Malaria in Deutschland verschwand auch das Interesse an der Mückenforschung und Mückenplage – bis 2006 an der Blauzungenkrankheit Tausende Rinder und Schafe starben“, so Thomas C. Mettenleiter, der das Bundesforschungsinstitut leitet.

Da diese Seuche in Deutschland allerdings mal eben für 200 Millionen volkswirtschaftlichen Schaden gesorgt hat, ist das Interesse an der Aufklärung, Erforschung und vor allem Beobachtung von Mücken und der Population in Deutschland wieder verstärkt in den Fokus gerückt, wie unter anderem der Mückenatlas beweist.

Mücken 2017

Ein milder Winter ist zwar eine schöne Sache, doch im darauf folgenden Sommer holt uns dieser Luxus dann doch wieder in, wenn es mit einer umso stärkeren Mückenplage weitergeht. Die Mücken 2017 werden sich jedoch eher nicht zu einer gewaltigen Plage entwickeln, da uns im Jahr 2016 ein sehr frostiger Winter begegnete. Generell sind Mücken bzw. Stechmücken sehr begeistert von warmen und feuchten Temperaturen und die hat es im milden Winter und auch im eher verregneten Frühling häufig gegeben. Wie es mit den Mücken 2017 aussehen wird, bleibt offiziell gesehen aber noch abzuwarten, allerdings werden wir Sie in diesem Mückenschutz-Ratgeber natürlich auf dem Laufenden halten!

In jedem Fall sollten Sie schon jetzt für die Saison vorbeugen und sich sowohl ein gutes Mückenschutzspray zulegen und zusätzlich (wenn benötigt) Mückennetze oder Mückengitter an Fenster und Türen anbringen.

Mittel gegen Mücken

Details: Mückenschutz gegen Mücken, Zecken, Bremsen, Moskitos, Grasmilben und auch gegen tropische Stechmücken und Stechfligen einsetzbar.
Vorteile:  Wirkt bis zu acht Stunden und gegen zahlreiche Plagegeister einsetzbar. Pflegt die Haut vor Austrocknung, hat eine kühlende Wirkung, ist mit Sonnenschutz LSF 6 ausgestattet und dermatologisch mit „sehr gut“ getestet.
Nachteile: hochentzündlich


Bewertungen: 4.5 von 5 Sternen (173)
Preis:
Bei Amazon ansehen

Mücken sicher und effektiv vertreiben

Die besten Mückensprays

Letzte Aktualisierung der Amazon-Preise und Amazon-Sterne-Bewertungen am 21.10.2017 | Affiliate Links | Bilder von der Amazon Product Advertising API | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten