Hausmittel gegen Mückenstiche

Hausmittel gegen MückensticheLeider gehören Mücken und auch Mückenstiche im Sommer genauso zum Alltag dazu, wie manch Sonnenbrand, der uns plagt. Genau wie bei der brennenden Haut gibt es auch bei Mückenstichen einige hilfreiche Tipps und Hausmittel, mit denen Sie zumindest den Juckreiz lindern können. Nicht alle Hausmittel gegen Mückenstiche wirken bei jedem Menschen gleichermaßen – probieren Sie daher am besten einige Tipps durch, dann wissen Sie in Zukunft auch, ob Sie bei einem Stich zum Knoblauch, Zitronensaft oder zu einem anderen Hausmittel greifen. Alternativ geben wir Ihnen im Bereich Mückenstiche behandeln weitere Tipps zu Produkten (beispielsweise einem Stich-Heiler), mit denen sich Mückenstiche behandeln, und der Juckreiz sofort lindern lässt.

Hausmittel gegen Mückenstiche im Überfluss

Generell ist es so, dass alles, was sich in einer Küche oder im Badezimmer auftreiben lässt, sicherlich schon mal als Mückenstich-Behandlung ausprobiert wurde. Bei einer Person funktioniert es und bei der nächsten ist dieses Hausmittel leider wirkungslos. Sehen Sie diese Tipps daher bitte nur als Ideen-Sammlung, welche verschiedenen Hausmittel gegen Mückenstiche möglicherweise helfen könnten.

Mückenstiche Hausmittel im Überblick

Das häufigste Hausmittel sind sicherlich Kühlpads aller Art. Das müssen nicht zwangsweise richtige Kompressen sein, die es im Handel gibt – es reichen auch kühle Tücher oder im Notfall auch Eiswürfel. Allerdings sollten Sie hier darauf achten, dass Sie die Eiswürfel nicht direkt auf die Haut legen, um einer Erfrierung vorzubeugen.

Abgesehen vom normalen Kühlen möchten wir Ihnen auch etwas mehr über Zitronensaft, Honig, Tomaten, Knoblauch, Aspirin, Salz, Zahnpasta oder exotische Dinge wie Tiger Balm, Teebaumöl und weitere Hausmittel gegen Mückenstiche erzählen. Hier eine Übersicht der verschiedenen Mittel und Möglichkeiten und die hoffentlich eintretende Wirkung.

Quark

Haben Sie Quark im Haus bzw. im Kühlschrank, dann können Sie diesen direkt auf den Mückenstich auftragen. Der Quark hat allgemein eine kühlende Wirkung, senkt den Juckreiz und sorgt noch dazu für ein Abschwellen des Mückenstichs. Damit Sie mit dem Quark nicht überall gegen kommen, könnten Sie nach dem Auftragen am besten ein Küchentuch um Ihren Arm wickeln.

Zitrone

Mückenstiche mit Zitronen behandelnZitronen wirken sehr gut gegen Mückenstiche, wenn Sie die geschnittene Zitronenscheibe unmittelbar nach dem Stich auflegen. Die Zitrone kühlt dabei nicht nur, sondern zerstört außerdem die Gifte und beugt somit häufig einer Entzündung vor. Ist der Mückenstich schon etwas älter, lohnt sich diese Maßnahme leider nicht mehr. Dennoch kommen Zitronen genau wie Knoblauch (weiter unten beschrieben) im Bereich der Mückenstiche Hausmittel sehr häufig zum Einsatz.

Kartoffeln

Kartoffeln als Hausmittel gegen Mückenstiche verwenden, dauert zwar in der „Herstellung“ etwas länger, lohnt sich aber häufig. Schneiden Sie am besten eine Scheibe der Kartoffel ab und legen Sie sie entweder direkt auf die Haut, oder aber machen Sie eine feine Paste aus der Kartoffeln. Hierfür reiben Sie die Kartoffel zuerst ganz fein, geben etwas Zwiebel und Essig dazu (soll der Mücke ja schließlich auch schmecken) und tragen Sie Ihre selbst gemachte Creme auf die Haut.

Essig

Viele Menschen schwören statt auf Quark, Gemüse und Co. viel eher auf ganz normalen Essig, die fast jeder von uns in der Küche hat. Ein paar Tropfen reichen hier oftmals aus, damit der lästige Juckreiz aufhört. Dabei kühlt Essig den Mückenstich nicht nur, sondern wirkt zusätzlich desinfizierend. Übrigens: Ist Ihr Mückenstich schon etwas älter, oder haben Sie den Stich beispielsweise in der Nacht bereits stark aufgekratzt, lässt sich Essig in Kombination mit Salz, Zwiebelsaft, etwas Zucker und aufgelöste Hefe auch als Heilsalbe einsetzen.

Salz

Wo wir gerade bei Salz sind. Auch ein Gemisch aus Salz und Wasser wirkt bei vielen Menschen super als Hausmittel gegen Mückenstiche. Besonders der Schmerz lässt sich mit diesem Mix ganz gut lindern.

Zucker

Auch Zucker hat sich häufig als Mückenstich-Hausmittel bewährt. Feuchten Sie den Zucker (auch Würfelzucker funktioniert gut) ein wenig an und tragen Sie ihn auf die Haut auf. Eine kühlende Wirkung gibt es bei Zucker zwar absolut nicht, aber zum einen wird im Bestfall der Juckreiz gestillt. Zucker führt allerdings häufig nur dann zum Erfolg, wenn Sie ihn direkt nach dem Mückenstich auftragen.

Honig

Wer Salz auf der Haut nicht ganz so gern hat, kann stattdessen als Mückenstiche Hausmittel auch zum handelsüblichen Honig greifen. Ist der Einstich der Mücke noch sehr frisch, tragen Sie den Honig direkt auf die Haut auf. Kurzzeitig kühlt der Honig die möglicherweise angeschwollene Stichstelle, aber vor allem schützt Honig Sie vor Bakterien.

Tomaten

Mückenstiche mit Tomaten lindernHäufig kommen bei Mückenstichen auch Tomaten zum Einsatz, da diese bei vielen Menschen den Juckreiz entsprechend gelindert hat. Schneiden Sie die Tomate in diesem Fall schneiden Sie die Tomate auf, träufeln etwas Saft auf den Mückenstich oder halten die halbe Tomate eine Weile auf den Stich. Übrigens gibt es Leute, die die Blätter in der Nacht in ihrer Hand halten und sich damit dezent „einschmieren“, um von Mücken als Tomatengewächs wahrgenommen zu werden. Sachen gibt’s!

Kohl

Zwar hat nicht jeder einen Kohl im Haushalt, aber falls doch, dann kann auch dieser bzw. die Blätter des Kohls als Mückenstiche Hausmittel eingesetzt werden. Am einfachsten ist es, wenn Sie die Blätter des Kohls zerquetschen, alternativ auch eine Paste durch Stampfen anfertigen. Kohl ist generell nicht nur für die Behandlung von Mückenstichen geeignet, sondern auch bei allgemeinen Entzündungen auf der Haut.

Balsam, Öle und Co.

In einer Liste voller Hausmittel dürfen natürlich auch etwas exotischere Sachen nicht fehlen, die jedoch häufig ebenfalls in der Wohnung zu finden sind. Da hätten wir einmal das Teebaumöl, welches genau wie Tiger Balm und auch Franzbranntwein eine kühlende Wirkung bei Mückenstichen hat. Haben Sie stattdessen etwas Alkohol und auch Lavendel im Haus, so mischen Sie beides in einem 50:50-Verhältnis zusammen und tragen es auf die Einstichstelle auf. Das hat nicht nur zur Folge, dass der Schmerz und der Juckreiz gelindert wird, sondern sich aufgrund des Lavendel-Dufts die Mücken auch in Zukunft (zumindest temporär) von Ihnen fernhalten.

Weitere Hausmittel gegen Mückenstiche

Wir könnten diese Liste an Hausmitteln noch ewig weiterführen, da es wie oben schon gesagt hunderte verschiedene Mittel und Wege gibt, die beiden unterschiedlichen Menschen und Stichen bereits erfolgreich den Juckreiz gelindert, Schmerz gestillt oder gekühlt haben. Falls von den oberen Dingen, die sehr häufig als Mückenstiche Hausmittel eingesetzt werden, nichts geholfen hat, können Sie alternativ auch noch Zahnpasta und Knoblauch ausprobieren, Aspirin auflösen und auftragen, oder mit heißen Gegenständen experimentieren. Anstatt sich allerdings eine Zigarette auf den Mückenstich zu pressen, empfehlen wir dann doch lieber die sanftere Methode. Ein Stichheiler wird zwar auch heiß, ist allerdings deutlich humaner in der Anwendung als manch heißer Metallgegenstand, Wachs, Zigaretten und Co.

Riemser Pharma Bite Away – Stichheiler

Details: Mit konzentrierter Wärme gegen Mückenstiche. Fast 1600 positive Bewertungen können nicht irren.
Vorteile:  Wirkt ganz ohne Chemie. Lindert den Juckreiz spürbar und kann früh angewandt zur schnelleren Abschwellung beitragen.
Nachteile: Man sollte Kinder langsam an den Stichheiler ranführen. Mit dem speziellen Kinder-Modus (nur 3 Sekunden Hitze) jedoch kein Problem.


Bewertungen: 4.5 von 5 Sternen (2410)
Preis: 19,99 €
Bei Amazon ansehen

Mücken sicher und effektiv vertreiben

Die besten Mückensprays

Letzte Aktualisierung der Amazon-Preise und Amazon-Sterne-Bewertungen am 18.12.2017 | Affiliate Links | Bilder von der Amazon Product Advertising API | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten